Genussworking

Ideen für Fahrzeiten als Genusspausen

Auf dem Weg zur Arbeit oder vom Arbeitsplatz nach Hause ergeben sich immer wieder Pausen, weil der Aktionsradius eingeschränkt ist. Das gilt auch für Reisetätigkeiten im Rahmen unserer beruflichen Verpflichtungen. In solchen Fahrzeiten liegt eine Menge an Genusspotential. Das gilt es zu nutzen. Hier einige Ideen für deine FAHRZEITEN als GENUSSPAUSEN.

Ob auf dem Weg zur Arbeit oder vom Büro nach Hause, Bluetooth macht es möglich: Heute kann man bequem sein eigenes Musikprogramm hören, wenn man mit den Öffis oder dem eigenen Auto unterwegs ist. Wie man sich Fahrzeiten sonst noch genussvoll gestalten kann, erfährst du hier.

Die Musikpause

Bluetooth macht es möglich. Heute kann man bequem sein eigenes Musikprogramm hören, wenn man mit dem Auto unterwegs ist. Damit der Genuss ungetrübt bleibt und vor allem ungefährlich, braucht es entsprechende Vorbereitungen. Das heißt vor allem, sich in der ein oder anderen Mußestunde zu Hause verschiedene Playlists zu erstellen, auf die man beim Fahren zurückgreifen kann. So sollte es dann reichen, wenn man nur kurz vor dem Losfahren seine spezielle Mischung an Lieblingssongs einstellt. Wo das Internet gut funktioniert, nutze ich auch ab und zu  meine APPs von Lieblings-Sendern aus dem Internetradio-Angebot. Da gibt es einige, die sind sowohl werbe- als auch moderationsfrei. Also Musikgenuss pur.

Im Bus, in der Bahn oder vielfach auch im Flugzeug sind Chatpausen immer eine nette Abwechslung, solange die Internetverbindung funktioniert. Auf dieser Seite erfährst du , wie man sich Fahrzeiten sonst noch genussvoll verkürzen kann.

Die Chatpause

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen. Die Chatpause ist nicht für Autofahrten gedacht, bei denen man der Lenker ist. Für den Fall, dass man während der Fahrt mit jemandem reden will, gibt es ja heute die Freisprechanlage in jedem Auto. Im Bus, in der Bahn oder vielfach auch  im Flugzeug  sind Chatpausen sicher eine nette Abwechslung. Gerade auf Bahnfahrten beobachte ich oft Menschen, die offensichtlich von beruflichem Schreibkram gefesselt sind. Da auch längere Anfahrtszeiten ins Büro keine  Dienstzeiten sind und umgekehrt  längere Dienstreisen während der Arbeitszeit nicht zum Arbeiten verpflichten, sollte man sich Genusspausen wie die Chatpause unbedingt gönnen, auch wenn das störungsfreie Reisearbeiten seinen besonderen Reiz hat.

Die Podcastpause

Es muss nicht immer Musik sein, um sich seine Fahrzeiten schöner zu gestalten. Die Welt der Hörgenüsse bietet heute viele andere Möglichkeiten. Schon einmal mit Podcasts oder mit Hörbüchern versucht? Beides lässt sich kostenlos testen. Viele  haben heute ja schon ein Abo bei einem Musikanbieter. Die haben fast immer ein Angebot dabei, um kostenlos zu testen, ob einem das  Vorlesen lassen während der Fahrt oder das Hören eines Beitrages via Podcast  den erwarteten Genuss liefern kann. Ich schätze das Podcasthören jedenfalls als eine sehr gute Alternative zum Lesen, überhaupt, wenn die Augen nach der Arbeit am Bildschirm Entspannung verdient haben. Für längere Autofahrten greife  ich aber auch gerne mal auf einen Vortrag bei Youtube zurück. Es macht schließlich in den meisten Fällen nichts aus, wenn man den Sprecher nicht sieht. 

Lesen ist immer das Mittel der Wahl, wenn es darum geht, Fahrzeiten sinnvoll und entspannt zu genießen. Vor allem für längere Reisezeiten bietet sich ein Buch, das man immer schon mal lesen wollte, gut an. Was man sonst noch tun kann, um seine Fahrzeiten zur oder von der Arbeit genussvoll zu gestalten, erfährst du auf dieser Webseite.

Die Lesepause

Lesen ist immer das Mittel der Wahl, wenn es darum geht, Fahrzeiten sinnvoll und entspannt zu genießen. Vor allem für längere Reisezeiten bietet sich ein Buch, das man immer schon mal lesen wollte, gut an. Je nach Bedarf kann man den Lesestoff natürlich auch am Laptop, am Lesegerät oder via Smartphone genießen. Das ist einerseits eine Frage der Tagesverfassung, anderseits aber auch eine praktische Frage. Auf kürzeren Fahrstrecken hat man vielleicht nicht immer ein Buch dabei. Handy geht eigentlich immer. Ich finde es jedenfalls praktisch , dass ich meine E-Books nach dem Herunterladen auf verschiedenen Lesegeräten verwenden kann. Vor allem schätze ich den Luxus, mein zu Hause am Laptop begonnenes Kapitel an der selben Stelle, an der ich das Lesen unterbrochen hatte, auf meinem Smartphone in der Straßenbahn weiterzulesen.  

Fahrzeiten eignen sich besonders gut für Nachdenkpausen. Wer ganz bewusst seine täglichen Genussmomente im Auge behält, um sein Glückssystem in Schuss zu halten, braucht immer ein bisschen Überblick über seine Genussmomente. Am Ende eines Arbeitstages, auf der Heimreise, hilft eine Nachdenkpause auch, um Bilanz zu ziehen, ob bisher schon alle Sinne zu ihrem Genussmoment gekommen sind, oder ob am Feierabend noch für einen Ausgleich gesorgt werden sollte. Schau dir auf die anderen Tipps auf dieser Seite an, um Ideen zur Überbrückung deiner Fahrzeiten zu finden.

Die Nachdenkpause

Fahrzeiten eignen sich besonders gut für Nachdenkpausen. Wer ganz bewusst seine täglichen Genussmomente im Auge behält, um sein Glückssystem in Schuss zu halten, braucht immer ein bisschen Überblick über seine Genussmomente.  Manchmal ist Vorausplanung notwendig. So soll etwa das richtige Buch für eine Genusspause im entscheidenden Moment  bei der Hand sein. Am Ende eines Arbeitstages, auf der Heimreise, hilft eine Nachdenkpause auch, um Bilanz zu ziehen, ob bisher schon alle Sinne zu ihrem Genussmoment gekommen sind, oder ob am Feierabend noch für einen Ausgleich gesorgt werden sollte. Sind die heutigen Pausen während des Arbeitstages einigermaßen genussvoll gelungen oder ist morgen noch Luft nach oben? Eine entspannte Nachdenkpause während der Fahrt schafft  Klarheit und sorgt dafür, dass der Fokus auf ein perfektes Genussworking  stressarme Arbeitstage garantiert.

Du hast eine Anregung, um das Genussarchiv in diesem Themenbereich zu erweitern? Dann klick dich bitte mit dem untenstehenden Button auf meine Kontaktseite und schicke mir eine Nachricht oder ein Stichwort, damit ich die Ideensammlung ergänzen kann. Danke.

Für noch mehr Ideen folge mir auf pinterest :
  • Opens in a new tab

Viel Interessantes zum  Thema „Genießen“ gibt es übrigens  in meinem BLOG unter folgenden Kategorien: 

Kleine Genusskunde In dieser Blogkategorie erfährst du Grundlegendes zum Thema Genießen.

Kleine Genusskunde

In dieser Blogkategorie erfährst du Grundlegendes zum Thema Genießen.

Hier findest du Blogbeiträge über die Tools, die man zum Genießen braucht und wie man sie optimal nutzt.

Genussbox

Hier findest du Blogbeiträge über die Tools, die man zum Genießen braucht und wie man sie optimal nutzt.

hier steht die Beshcreibung für Tailwind

Gib dir den
Genussmoment

Diese Beiträge liefern detaillierte Anregungen zur  praktischen Gestaltung von Genussmomenten.