Bodyfeeling

Genussmomente für den Körper

Genießen bedeutet nicht nur, in Ruhe zu verharren. Immer mehr Menschen entdecken ihr Glück  durch mehr Bewegung. Auf dieser Seite findest du Tipps, wie du deinen Körper wieder intensiver spürst und „bewegte“ Genussmomente  erlebst.

Ein Fitnessprogramm, das zu dir passt

Wir schielen bei vielen Aktivitäten auf ein erwartetes Endergebnis, das uns Glück garantieren soll. Dabei nehmen viele erhebliche Qualen auf sich und sind dann am Ende auch nicht viel glücklicher. Umso wichtiger ist es, dass dir dein Fitnessprogramm immer schon beim Tun ein gutes Körpergefühl vermittelt, ob im Fitness-Studio oder in der Natur. Finde heraus, was zu dir passt und genieße es dann.

Nicht so sportlich ? Wie wärs mit Tanzen ?

Die Musik und die leichtfüßigen Bewegungen mit einem Partner im Arm, die das Tanzen auszeichnen, verschleiern ein wenig, dass man natürlich gleichzeitig eine sportliche Leistung vollbringt. Ich bin kein großer Sportler, aber für das Tanzen nehme ich einen Muskelkater in Kauf, Hauptsache Bewegung, die letzten Endes Genuss bereitet, wenn man sie beherrscht.

Gary Butterfield on unsplash

Sich aufs Fahrrad schwingen

Genussradfahren hat nichts mit Leistungssport zu tun. Das ist eine andere Baustelle. Wer sich zu Genusszwecken aufs Rad schwingt, sucht sich die Tour nach speziellen Gesichtspunkten aus: Ist der Radausflug meiner Leistungsfähigkeit angemessen ? Kann ich dabei auch immer wieder die Landschaft genießen ? Gibt es ein gemütliches Pausenplätzchen auf der Strecke?
Ja?...Dann kann es losgehen.

EntspannungserlebnisHängematte

Ein besonderes Bodyfeeling bietet die Hängematte als Instrument zur Entspannung. Wenn man einmal das richtige Gleichgewicht gefunden hat, weckt das sanfte Schaukeln archaische Gefühle . Genussmoment garantiert. Nach einem Tag, der die volle Körperspannung abverlangt hat, ein gutes Mittel der Wahl.

Genussduschen

Ob zum Tagesbeginn oder nach körperlicher Anstrengung. Eine bewusst erlebte Dusche weckt die Lebensgeister. Genussduschen bedeutet, sich dieser Symbiose von Wasser und Körpergefühl intensiv zu widmen und nach dem Pflichtteil sich zumindest 1 Minute lang konzentriert dem Segen von oben zu überlassen.

Huber Dietmar,Lautersee

Wandererlebnisse auffrischen

So schön es sein kann, sich neue Orte zu erwandern und neue Eindrücke zu sammeln, so genussvoll kann es auch sein, eine Wanderung, die in besonders schöner Erinnerung ist, wieder einmal in sein Ausflugsprogramm aufzunehmen.Damit liegt man meistens richtig.

Partnerschaftliches Bodyfeeling

Es muss nicht immer die professionelle Physiotherapie sein, wenn es darum geht, Körper spannungen zu lösen. Bei einer sanften Partner-Massage im Schulter-Nackenbereich oder einer einfühlsame Fußmassage kann man nichts falsch machen. Ein gut duftendes Massageöl rundet den Genussmoment ab.

Schwimmen als schöne Abwechslung

Bewegung im Wasser schont die Gelenke und erleichtert die Aktivierung verspannter Muskelpartien. Wenn an einem heißen Sommertag noch der Erfrischungsfaktor hinzukommt, ist das Genusserlebnis perfekt.Schwimmen ist jedenfalls eine gute Alternative, wenn es darum geht, Abwechslung ins Genießen zu bringen.

Die Seite hat dir gefallen? Hier kannst du sie mit deinen Freunden teilen: 

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Du hast eine Anregung, um das Genussarchiv in diesem Themenbereich zu erweitern? Dann klick dich bitte mit dem untenstehenden Button auf meine Kontaktseite und schicke mir eine Nachricht oder ein Stichwort, damit ich die Ideensammlung ergänzen kann. Danke.

Genießen bringt Glück

... gib dir den Genussmoment