Besser Genießen – mit mehr Ordnung in deinen Audio-und Bilddateien

Die digitalen Tools in der  GENUSSBOX sind nur so gut  wie ihr Inhalt- ihr einsatzbereiter Inhalt wohlgemerkt. Hand aufs Herz,  dein Handy und der Laptop warten wohl  wie bei mir schon länger darauf, in dieser Hinsicht auf Vorderfrau gebracht zu werden. Wann hat man denn schon Zeit dazu? Vielleicht gerade jetzt?

Aufräumen im digitalen Urwald, Dateien ordnen etc…
Das klingt fürs erste ziemlich öde, kann aber durchaus sehr genussvoll sein. Sich an so manche Stunde des Genießens zu erinnern, ist nämlich  auch eine Methode, die unser Glückssystem zum Schwingen bringt. Viele der Fotos in den Ordnern deines Laptops oder den Alben auf dem Smartphone stammen aus glücklichen Momenten. Sonst hättest du sie ja bestimmt nicht festgehalten.

Ich hab zum Beispiel mal die schönsten Urlaubsbilder aus zehn Jahren in einen Ordner reingepackt. Nicht mehr als 100 insgesamt. Dadurch ist man gezwungen, sich auf jene Bilder zu beschränken, die ganz spezielle Szenen und Gefühle auferstehen lassen.

Natürlich kann man auch die andern Bilder thematisch zueinander bringen. Familienfotos aus den letzten Jahren, die schönsten Bilder aus diversen Gartenjahren, Fotos von Ausflügen und vieles mehr.

 Die so erstellten Ordner sind für Genussmomente vielseitig verwendbar. Per USB als Diashow in digitalen Bilderrahmen oder am Fernsehapparat, wenn´s grade passt. Ich lade sie auch gern alle paar Monate abwechselnd als Diashow im Hintergrund auf meinen Sperrbildschirm am Laptop oder  Handy. So leben diese Bilder immer mal als unerwartete Erinnerungen auf. Das sind Genussmomentchen, die ich ganz besonders mag.

 

APPS vorbereiten für Genussmomente

Gar manche APP macht das Genießen leichter. Doch mit der Zeit hat sich viel Buntes angesammelt, vor allem alles, was sich so ab Seite 2 am Handy-Display tummelt. Auch hier mal wieder Ordnung schaffen und besser sinngemäß zusammenfassen. Das ist jetzt das Gebot der Stunde, falls deine Zeit zurzeit nicht mehr als  Mangelware gilt.
Du wirst dabei wohl auch über gewisse APP-Kadaver stolpern, für die es Zeit ist fürs Entsorgen. Deaktivieren oder Löschen schafft mehr Platz für Neues und die Übersicht, die ein Genussarchiv erst wertvoll macht.

Für mich sehr wichtig ist die Kindle-Lese-App am Handy. Sie hilft mir immer wieder schön, die Wartezeiten gut zu nutzen. Für unterwegs, in Bus und Straßenbahn dient sie mir auch als gutes Tool für kleinere Genussmomente, sodass die Fahrzeit oft zu kurz wird statt zu lang.  Vor allem gut, dass ich dort weiterlesen kann, was ich zuletzt  daheim auf meinem Kindle-Buch oder am Laptop im Büro begonnen habe.
Ein E-Book hat zudem den Vorteil, dass man sich Leseproben unbeschränkt herunterladen kann, wenn man die Lust verspürt, im Bücherangebot des megagroßen Stores zu stöbern. Das ist sogar der Stoff für einen eigenen Genussmoment, erst recht, wenn man dann etwas findet, das zur Stimmungslage passt.

Wie steht`s um dein Musikarchiv?

Manche verwenden die Music-APP, die bereits am Smartphone installiert ist und sie laden sich Musik auf diesen Speicher. Der Vorteil: man bezahlt nur, was man tatsächlich herunterlädt. Wenn ich nicht der Genusstyp wäre, für den Musik sehr wichtig ist, dann würde mir das reichen.
 Ich nutze deshalb außerdem noch einen Streaming-Dienst, der mich mit der Musik nach meinem eigenen Geschmack versorgt, egal wie viel ich runterlade. 1 Abo gilt für einen Haushalt bis zu vier Personen. Den kleinen Luxus leisten wir uns gerne. Das sind für uns bei drei Personen gerade einmal 17 Cent pro Tag und Nase. Genussabgabe sozusagen.

Auch hier gilt für den Inhalt  ähnliches wie bei den Bildarchiven. Will man damit Genussmomente vorbereiten, dann sollte man die richtige Musik zur rechten Stimmung einfach finden können. Dazu gibt es die Wiedergabelisten, neudeutsch: Die Playlists, die man immer wieder aktualisieren oder neu anlegen sollte.

Bilder und Videos versandfertig bereit ?

Genießen heißt auch immer wieder, mit Gleichgesinnten etwas teilen, das einem selber gut gefällt. Gerade wenn die schlechten Nachrichten den Tag beherrschen, sind fröhliche und bunte Bilder sowie auch Videos  ein wahrer Segen, wie ich finde. Das Teilen innerhalb der üblichen Communities wie Facebook oder Twitter ist ganz einfach und man kann, was einem gut gefällt, dort speichern.

Schon etwas mehr Aufwand bedeutet es, wenn man die Lieblings-Videos und Bilder auf seiner Galerie am Handy speichern will, um sie als Bild, Gif oder als Video direkt und nicht als Link parat zu haben.
 Zum Glück gibt es für Alles eine APP. Für Youtube-Videos  findet man im App-Store einen passenden Downloader für die Filmchen,  genauso wie für Facebook und für Twitter. Bei Tictoc kann man seine Lieblingsvideos direkt herunterladen, sobald man sich dort registriert.

Ich hab es gern, auf diese Weise mein eigenes Archiv an einer Stelle auf dem Smartphone bei der Hand zu haben. So kann ich mir und meinen Freunden kleine Genussmomente bieten – etwa über mein Lieblingskind whatsapp – wann immer mir danach zumute ist.  

Und nun viel Spaß bei deiner nächsten digitalen Aufräumaktion. 

Und wenn du schon dabei bist, setz dich kurz mal hin, nimm deine Kopfhörer und hör dir ein paar Lieblingssongs in Ruhe an. Nach einer gut geschafften Arbeitsphase ist das Genießen doppelt schön.

Beim nächsten Blick in die „GENUSSBOX“ werden wir mal schauen, was sie an Tools und Inhalten ansonsten noch zu bieten hat.  Das Smart-TV, die Bluetooth-Box  und auch der gute alte Plattenspieler sind fürs Genießen nicht zu unterschätzen. Darüber mehr ein andermal.

Bis dahin:

Gib dir den Genussmoment – Genießen bringt Glück

Die Seite hat dir gefallen? Hier kannst du sie mit deinen Freunden teilen: 

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email